Jambhala-Buddha

altes Tibetisches Jambhala Buddha (aus Ton) aus Tibet

Der Jambhala Buddha ist der Gott des Wohlstands

Wollen Sie sich etwas besonderes/wertvolles schenken? Ein ganz besonderes Stück?

Ein wunderschönes, handgefertigtes Schutzamulett! 
Ganz außergewöhnlich und selten!

An dem Band sind noch zwei Yak-Leder Täschchen befestigt (Giri Giri), in der nach Auskunft der Besitzer/in gesegnete Reis- oder Getreidesamen , denen Schutzwirkung nachgesagt wird, eingenäht sind.

Es hat die Maße von ca. 4,2 cm x 52,8 cm  und ist 1cm dick  und wiegt 28,68 gr.

Das Amulett hat ein echtes Yak-Lederband mit ca. 70 cm Länge befestigt. 

Das Amulett hat alterstypische Gebrauchsspuren und wurde von mir auch nicht gereinigt.

*Ein absolut schönes, handgefertigtes Stück aus Ton! 
*Es kann um den Hals getragen, auf dem Altar oder an Türeingängen hinterlegt werden. 
*Für das Alter ist das Amulett in einem guten Zustand! Siehe Bilder

( tipps zur handhabung und aufbewahrung für das amulett wird mitgeliefert )

Ich habe das Amulett bei einer meiner Reise im Himalaya erstanden. 
Das Amulett wurde in seinem Ursprung so belassen, wie es ist.

diese amulette haben viel kraft...wenn  man/frau sie mit respekt behandeln und um hilfe bittet. (Infos zur Handhabung und Aufbewahrung werden mitgeliefert) 

Jambhala (tibet. Dzam-bha-la) i st eine aus Indien stammende Gottheit des tibetischen Buddhismus. Sie stellt einen Reichtumsgott dar. Es gibt verschiedene Formen und Traditionen des Reichtumsgotts Jambhala. Meist tritt sie in fünf verschiedenen Farben auf: Gelb, schwarz, weiß, grün und rot.

Diese verschiedenen Darstellungen treten auch unterschiedlich in Erscheinung. Sie können verschieden viele Köpfe oder Hände besitzen.  Hinzu kommt, dass Jambhala auch andere Namen wie Vaiśravana und Kubera trägt. Er ist auch derjenige, der als Herr der Schätze hütenden Yaksas bekannt ist.

Außerdem ist festzuhalten, dass Jambhala auch als eine Emanation des Avalokiteśvara in Erscheinung tritt.  Avalokiteśvara, ein Bodhisattva, ist als Schutzpatron für das Land Tibet bekannt und auch derjenige, der die meisten unterschiedlichen Erscheinungsformen besitzt. Im tibetischen Buddhismus bezeichnet man ihn als die Verkörperung des Mitgefühls.

Der Hindu-Mythologie nach war Kubera der Sohn eines Weisen namens Visravas, daher sein Name Vaiśravana. Er soll tausend Jahre in Askese gelebt haben. Als Belohnung dafür gab ihm der Schöpfer Unsterblichkeit und machte ihn zum Gott des Reichtums und Hüter der Schätze, welche er wieder an die Menschen verteilte und für ihren Wohlstand sorgte. 

Aufgaben und Funktionen

Jambhala hat in der tibetischen Götterwelt verschiedene Funktionen. In erster Linie ist er der Gott des Reichtums  unter dem Namen Jambhala oder Kubera. Außerdem gehört er zu den acht Dharmapalas und beschützt die Religion als Kubera. Des Weiteren besteht seine Funktion darin, dass er zu den vier Himmelskönigen gehört und dort die Rolle des gelben Königs des Nordens "Vaiśravana" inne hat.

Jambhala-Buddha